Schweden allgemein: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fahrten-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Links)
(Links)
 
Zeile 94: Zeile 94:
 
Fernbusse von Swebus Express: http://www.swebusexpress.se
 
Fernbusse von Swebus Express: http://www.swebusexpress.se
  
Landesweite Fahrplanauskunft (Zug, Bus, Schiff): http://www.tagplus.se
+
Landesweite Fahrplanauskunft (Zug, Bus, Schiff): https://kopbiljett.resrobot.se/
  
 
[[Kategorie:Schweden]]
 
[[Kategorie:Schweden]]

Aktuelle Version vom 19. Oktober 2017, 18:35 Uhr

42011-3.jpg
42011-2.jpg
42011-1.jpg


Einstimmung

Sommer erfüllt den Norden, Mücken sind zur Plage uns geworden. In den Höhen kreist der Greif, Lachse zieh’n zum Laichen auf, bis ans Ziel und sterben drauf. Lichter Tag nicht enden mag im Sommer hoch im Norden.

42011-4.jpg

Fahrtengebiet für...

...jeden, der zwei Beine hat, und diese zum wandern einsetzten möchte, oder aber mit einem Kanu umgehen kann. Auf den Seengebieten in Mittelschweden lässt es sich herrlich paddeln und an den Ufern kann man auch toll wandern (eher flach da).

Wer die Herausforderung sucht, den wird es weiter in den Norden und Westen ziehen, nach Lappland in die großen Wälder oder aber in die Fjälls zum Bergwandern.

Anreise

Am günstigsten kommt ihr mit Bus oder Bahn nach Schweden. Nur solltet ihr nicht auf der Vogelfluglinie fahren, da diese doch etwas teurer ist. Mein Tipp: über Sassnitz-Fährhafen mit der Fähre nach Trelleborg (sehr billig!), dann über Malmö weiter.

Verkehrsverbindungen in Schweden

Schweden ist ein weites Land, aber es gibt immer einen Weg, der euch ans Ziel führt. Der Service der schwedischen Eisenbahn geht sogar soweit, dass wir aufgrund eines Streckenproblems Hotelzimmer und Frühstücksgutscheine für die schwedischen Schnellzüge bekamen. Auch das Busnetz ist sehr gut. Siehe auch: http://www.tagplus.se

Und wenn dann mal gar nichts in eure Richtung fährt, haltet einfach den Daumen in die Luft, einer hält bestimmt.

Wandern

In Schweden bieten sich einem eine Menge Möglichkeiten. Wenn ihr euch geschickt, oder auch ungeschickt anstellt begegnet ihr dort niemanden. (Problematisch, wenn ihr mal ’nen Arzt braucht, da läuft man schon ein paar Stunden.)

In Mittelschweden gibt es viele befestigte Wanderwege, auf denen man gut vorwärts kommt. Es geht aber auch anders, wie Nordschweden mit seinen ausgedehnten Wäldern zeigt.

Bekannte Fernwanderwege in Schweden sind beispielsweise:

  • Bohusleden
  • Finnskogleden
  • Gästrikeleden
  • Höga Kustenleden
  • Nördlicher Kungsleden
  • Südlicher Kungsleden
  • Siljansleden
  • Sörmlandsleden
  • Västra Sigfridleden
  • Upplandsleden

Wasser

Gar kein Problem, in Schweden gibt’s überall Wasser. Wenn ihr in den Ortschaften seid fragt einfach, die Schweden sind wirklich tolle Menschen. In den eher unbewohnteren Gegenden hat das Wasser der Bäche und Seen unbedingt Trinkwasserqualität.

Feuer

Ist schon schwieriger, zumindest in den Naturschutzgebieten in Süd- und Mittelschweden, denn da ist es in trockenen Sommern schon mal verboten Feuer zu entzünden. Da seid ihr mit einem Kocher schon gut bedient. Gleiches gilt natürlich auch für die eher baumlosen Fjälls. Ansonsten hat Schweden soviel Wald, dass ihr davon jahrelang Feuer machen könnt.

Zelten

Generell gilt in Schweden das Jedermannsrecht. Ihr könnt euer Zelt hinstellen wo ihr wollt, müßt aber darauf achten, dass keine anderen Personen oder die Natur geschädigt wird. Mindestabstand zum "Nachbarn" 150 m.. Außerdem stehen in Schweden häufig einladende, einfache Schutzhütten im Wald oder auf den Fjälls herum.

Lebensmittel

Das ist schon was schwieriger, da Schweden sehr einsam sein kann und Läden eine Wochenwanderung auseinander liegen können. Empfehlen kann ich da nur viel Trockenfutter, z.B. Kartoffelpüree usw.. Es ist aber trotzdem immer wieder erstaunlich, was für ein ausgeprägtes Lebensmittelsortiment so ein Kiosk im schwedischen Outback vorweisen kann.

Beim Brot müsst ihr dann mal schauen, entweder ihr ernährt euch von Knäcke, oder ihr lernt wie man im Feuer mit einem Hordenpott Brot bäckt. (Hmmmm! Brötchen, Rosinenbrot – schmatz....)

Sprache

Die Schweden sprechen, wen wundert’s, schwedisch. Aber die meisten sind auch des englischen mächtig, und wenn ihr Glück habt haben die sogar etwas deutsch drauf.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Schweden ist sehr mitteleuropäisch, also ähnlich wie hier, nur etwas kühler.

Um die Mittsommernacht herum ist es unglaublich, wenn ihr nachts um drei draußen sitzen und Briefe schreiben oder gemeinsam singen könnt... Dafür sind etwas später im Sommer die Früchte und Beeren reif, die euren Speiseplan schon gehörig aufpeppen können.

Reisetipps

Nehmt euch vor Mücken in Acht, die Biester sind überall. Am besten besorgt ihr euch vor Ort Antimückenmittel.

Ihr solltet euch bemühen, nicht wie eine Horde Wildschweine durch den Wald zu brechen, dann habt ihr nämlich echte Chancen lebende Elche zu sehen, und nicht wie wir nur einen, der einem Bären unter die Pranken gekommen war.

Links

Informationen zum Jedermannsrecht: http://www.naturvardsverket.se/de/Var-natur/Das-Jedermannsrecht/

Nationalparks in Schweden: http://www.swedishepa.se/Enjoying-nature/Protected-areas/National-Parks/

Reederei TT-Line: http://www.ttline.de

Reederei Scandlines: http://www.scandlines.de

Fernbusse von Swebus Express: http://www.swebusexpress.se

Landesweite Fahrplanauskunft (Zug, Bus, Schiff): https://kopbiljett.resrobot.se/

Der Artikel wird laufend aktualisiert, er geht im Ursprung zurück auf einen Beitrag bei Brummli.net von Maik Bunzenthal 2000/2007