Harz

Aus Fahrten-Wiki
Version vom 2. Januar 2017, 19:12 Uhr von Kpf stefan (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Harz ist ein in Niedersachsen und Thüringen gelegenes Mittelgebirge. Er ist vielseitig und von ausgeschilderten Premiumwanderwegen bis hin zu halbüberwucherten Forstwegen ist alles dabei.

Eignung

Für erfahrene Gruppen ohne Einschränkung geeignet, teilweise größere Steigungen.

Anreise

Der Harz ist gut von Hannover erreichbar.

Verkehrsverbindungen im Harz

Wandern

Landkarten

Das Kartenset des Harzklubs e.V., Harz 1:50000, ISBN 978-3-89435-669-9

Wasser

Je nach eigener Überzeugung mit oder ohne Filter aus den Bächen. Ohne angrenzende landwirtschaftlich genutzten Flächen ist das Wasser aus Bächen trinkbar.

Zelten

Eigentlich nicht nötig oder möglich. Die Schutzhütten, welche auf der Karte eingezeichnet sind, sind i.d.R auch vorhanden. Die üblichen Dreieckshütten sind bis für zu 6 kleine Personen geeignet, da sie ca. 3*2m groß sind. Der Zustand der Hütten ist allgemein in Ordnung, Ponchos sollten aber dabei sein.

Feuer

Nationalpark! An Schutzhütten gibt es teilweise offizielle Feuerstellen. In Köten (wikipedia) manchmal auch innen. Gaskartuschen gibt es in den Outdoorläden in den Skiorten!

Lebensmittel

In allen größeren Orten gibt es Supermärkte.

Das Wetter

In Höhenlagen wird es auch im Sommer kalt.

Highlights

  • Brocken
  • Bodetal
  • Der Mythenweg (hier)

(Geheim-)Tipps

Wenn Ihr von Goslar aus startet (gute Zugverbindung), und Euch über die Rammelsberger Straße nach Süden in die Berge aufmacht, kommt Ihr am Bergwerk vorbei und erreicht dann den Herzberger Teich (ehemalige Badeanstalt, Teich immer noch zum Baden zugänglich (wird noch von Einheimischen frequentiert, deswegen vielleicht kein guter Platz zum Zelten)). Etwas vorher geht es linkerhand zu einer Quelle (angeblich Trinkwasser, uns hat es nicht geschadet, Sommer 2013, pöpp/naidin).

Quellen

Fahrt seinz '13


Links

zum wikipedia-Artikel