Ruhrgebiet: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Fahrten-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Links für das Ruhrgebiet)
(Lebensmittel)
 
Zeile 40: Zeile 40:
 
= Lebensmittel =
 
= Lebensmittel =
  
Gaaaanz wichtig beim Besuch im Ruhrgebiet: CPM (CurrywurstPommesMayo) mindestens einmal essen (muß ja nicht zum Frühstück sein), mit der Schere geschnitten. Alternativ geht auch korregder Döner, der genauso zum Pott gehört. Supermärkte sind ähnlich gestreut wie andernorts in der Republik und haben, wenn nicht bis 20:00 Uhr, abends zumindest bis 18:30 Uhr geöffnet.
+
Gaaaanz wichtig beim Besuch im Ruhrgebiet: CPM (CurrywurstPommesMayo) mindestens einmal essen (muß ja nicht zum Frühstück sein), mit der Schere geschnitten. Alternativ geht auch korregder Döner, der genauso zum Pott gehört. Supermärkte sind ähnlich gestreut wie andernorts in der Republik und haben, wenn nicht bis 22 oder gar 24 Uhr, abends zumindest bis 20 Uhr geöffnet.
  
 
= Landkarten =
 
= Landkarten =

Aktuelle Version vom 19. Oktober 2017, 18:25 Uhr

Halde Rungenberg Gelsenkirchen
Henrichshütte Hattingen
Landschaftspark Duisburg Nord
Datteln-Hamm-Kanal

Einstimmung

Vor wenigen Jahren noch ein dreckiges Loch, läßt es sich inzwischen im Ruhrgebiet hervorragend Urlaub machen. Aber mit dem Zelt? Zugegeben, das ist etwas gewagt. Dafür besteht hier bundesweit die einmalige Möglichkeit, zwischen alten Industrieanlagen, Halden und kleinen naturbelassenen Flächen und Wäldern zu wandern und zu übernachten - und die nächste Großstadt ist nie weiter als 20 km entfernt. Ein Fahrtenziel der Extravaganz-Klasse. Zielgruppe

Leute mit starken Nerven und Organisationstalent. Kondition und Alter spielen keine Rolle. Schwindelfreiheit ist für die vielen Aussichtstürme von Vorteil. Das Ruhrgebiet ist so stark von Straßen und Siedlungen zerschnitten und zerteilt, daß man sich ständig in "menschlicher Umgebung" bewegt. Wanderstrecken dauern meist nur wenige Stunden, dann muß man wieder ein Stück mit dem Bus zurücklegen. Eine Tour kann jederzeit abgebrochen werden, weil man sich nie weit von einer Bushaltestelle entfernt.

Das Zelten hat aber einen hohen Abenteuerwert, denn die 6 Mio Menschen des Ruhrgebiets verstecken sich nicht in ihren Häusern. Daher sind starke Nerven und der Wunsch, mal was Verrücktes zu machen, Zugangsvoraussetzung für "Zelten im Ruhrgebiet".

Anreise

Zigtausende von Geschäftsbeziehungen verbinden das Ruhrgebiet mit dem Rest der Welt. Deshalb kommst du aus allen Teilen Deutschlands schnell hierher. Berlin, Hannover, Hamburg, München, Basel, Florenz, Venedig, Paris, Amsterdam: Alle haben sie direkte Zugverbindungen ins Ruhrgebiet. Zugverbindungen und Preise von der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG.

Wandern

Ob Fahrrad, Inliner, Wanderschuhe oder Bungee-Seil, das gesamte Ruhrgebiet bietet Wege und Strecken in Hülle und Fülle. Da wir jahrhundertelang vom Bergbau unterhöht wurden, gilt das ober- wie unterirdisch.

Verkehrsverbindungen im Ruhrgebiet

Da das Ruhrgebiet vollständig im Vehrkehrsverbund Rhein/Ruhr liegt, gibt es keine Schwierigkeiten mit verschiedenen Fahrplänen oder Fahrkarten. Die Verkehrssysteme der einzelnen Städte sind aufeinander abgestimmt, alle gewünschten Start- und Zielpunkte werden mindestens im Stundentakt angefahren. Für alle zum merken gibt es drei Entfernungstarife, wahlweise als Einzelfahrt oder als Tageskarte. Weitere Informationen unter www.vrr.de.

Wasser

Bis vor wenigen Jahren hatte das Ruhrgebiet mit der Emscher eine offene Kanalisation von Ost nach West und ein einziges Klärwerk kurz vorm Rhein. Das wird jetzt, nachdem der Bergbau 2001 endgültig vorbei ist, besser. Deshalb gilt noch immer: Trinkwasser gibt's ausschließlich am Wasserhahn oder im Supermarkt.

Offenes Feuer

Da der Ruhrgebietler als solcher gern schrebergärtnert und Gestrüpp verbrennt, fällt ein weiteres Feuer nicht auf. Unsere Routenvorschläge sind allerdings nicht für's Feuermachen geeignet, sondern eher exklusiver Natur. Lies selbst.

Zelten

Viel Feingefühl und ein wenig Erfahrung ist nötig, um zwischen den 5,3 Mio Einwohnern des Ruhrgebiets einen ruhigen Zeltplatz zu finden. "Nicht versteckt, aber unentdeckt", lautet das Motto. Wir haben mehrere "Starplätze" ausgemacht und stellen sie bei den Routenvorschlägen vor.

Lebensmittel

Gaaaanz wichtig beim Besuch im Ruhrgebiet: CPM (CurrywurstPommesMayo) mindestens einmal essen (muß ja nicht zum Frühstück sein), mit der Schere geschnitten. Alternativ geht auch korregder Döner, der genauso zum Pott gehört. Supermärkte sind ähnlich gestreut wie andernorts in der Republik und haben, wenn nicht bis 22 oder gar 24 Uhr, abends zumindest bis 20 Uhr geöffnet.

Landkarten

Das Ruhrgebiet ist mit guten topographischen Karten im Maßstab 1:50.000 abgedeckt, die vom Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen herausgegeben werden:

  • Blatt 14, Ruhrgebiet Ost (Bochum, Herne, Dortmund, Castrop-Rauxel, Lünen, sowie außerhalb des Ruhrgebiets Hagen, Ennepetal)
  • Blatt 13, Ruhrgebiet West (Essen, Mülheim, Duisburg, Gelsenkirchen sowie außerhalb des Ruhrgebiets Wuppertal, Düssedorf)

Sprache

Deutsche Sprachkenntnisse sollten mitgebracht werden, aber auch mit Englisch kommt man durch.

Altlasten

Wo Industrie war, wurde auch der eine oder andere Stoff im Boden abgelassen, der dort nicht hingehört. Nach Sandspielarbeiten also immer fein die Hände waschen und auf keinen Fall das gefundene Wasser trinken (siehe "Wasser")

Klima und Reisezeit

Sollte es kurzfristig nicht regnen, sollte man schnell aufbrechen, um die Tour vor Einsetzen des nächsten Regens zu erleben. Seltener einmal bleibt es auch wochenlang sonnig. Schnee im Winter ist selten, denn die "Stadt Ruhrgebiet" gibt zuviel Wärme ab, als daß er liegenbliebe. Auch sonst ist es meist ein paar Grad wärmer als in Nord- und Ostdeutschland. Aktuelles Wetter in Dortmund.

Reisetipps

Das Ruhrgebiet zeigt seit mehreren Jahren Monumente der Industriekultur. Alte Zechen, Kokereien, Halden, Hochöfen, werden zugänglich, Industrieflächen zu Parks und Kunstobjekten. Besonders lohnend:

Tetraeder Bottrop

50m hohe, begehbare Pyramide aus Stahlrohren auf ausgedienter Halde, nachts beleuchtet. Siehe auch: www.bottrop.de

Landschaftspark Duisburg Nord

Einmaliger Park rund um ein altes Stahlwerk mit Klettergarten, begehbarem Hochofen, begehbaren Kohlebunkern, weiterem Aussichtsturm, nachts bunt beleuchtet. Sie auch: www.landschaftspark.de

Zeche Zollverein und Kokerei Zollverein Essen

Zeche Zollverein bietet tolle Führungen durch die Förderanlagen, die von damals edler Architektur sind. Rundherum verwilderte Brachflächen mit alten Eisenbahnwaggons und Schienen, die sich im Nichts verlieren. Die Kokere liegt gleich im die Ecke in genauso verwilderter Umgebung und beherbergt thematische Wechselausstellungen, thematisch mit Kohle verknüpft und in spannendem Ambiente. Siehe auch: www.zollverein.de

Zeche Zollern Dortmund

Leider "nur" ein Museum und nicht zum Übernachten geeignet, dafür aber mit Jugendstil-Maschinenhalle. Siehe auch: www.zeche-zollern.de

Broschüren, Informationen, die RUHR.TOPCARD und noch mehr Hinweise auf Sehenswürdigkeiten und Industriedenkmale unter http://www.ruhr-tourismus.de/.

Links für das Ruhrgebiet

Route Industriekultur: http://www.route-industriekultur.de

Ruhr-Tourismus: http://www.ruhr-tourismus.de

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr: http://www.vrr.de

Zeche Zollverein Essen: http://www.zollverein.de

Landschaftspark Duisburg Nord: http://www.landschaftspark.de

Alpin Center Ruhr in Bottrop - Skilaufen im Revier: http://www.alpincenter.com/bottrop/de/

Der Artikel wird laufend aktualisiert, er geht im Ursprung zurück auf einen Beitrag bei Brummli.net von Stefan Peters 2001/2007